Treffen Sie uns auf der E-commerce Berlin Expo, 22. Februar 2024.

Bitte hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, wir werden Ihnen unser Whitepaper per E-Mail zusenden
Ich stimme der Verarbeitung meiner persönlichen Daten zu, um personalisiertes Marketingmaterial in Übereinstimmung mit der der Datenschutzrichtlinie geschickt zu bekommen. Mit der Bestätigung der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, Marketingmaterial zu erhalten
Vielen Dank!

Das Formular wurde erfolgreich abgeschickt.
Weitere Informationen finden Sie in Ihrem Briefkasten.

Innowise ist ein internationales Unternehmen für den vollen Zyklus der Softwareentwicklung, welches 2007 gegründet wurde. Unser Team besteht aus mehr als 1600+ IT-Experten, welche Software für mehrere Branchen und Domänen weltweit entwickeln.
Über uns
Innowise ist ein internationales Unternehmen für den vollen Zyklus der Softwareentwicklung, welches 2007 gegründet wurde. Unser Team besteht aus mehr als 1400 IT-Experten, welche Software für mehrere Branchen und Domänen weltweit entwickeln.

Low-Code/No-Code-Plattform oder individuelle Entwicklung? Was sollten Sie wählen?

Das Wettbewerbsumfeld in der Geschäftswelt gibt sich zunehmend kämpferisch, und die Unternehmen versuchen, innovative Lösungen zu entwickeln und gleichzeitig die Kosten zu senken. Angesichts neuer Technologien und einer sich ständig verändernden Unternehmenslandschaft ist es für Firmen schwierig, den Anschluss nicht zu verlieren. Durch die Entwicklung innovativer Lösungen und den Einsatz kosteneffizienter Methoden können sich Unternehmen jedoch über Wasser halten und auf dem Markt konkurrenzfähig bleiben.

Low-Code- und No-Code-Entwicklung sind keine neuen Entwicklungsmodelle, aber sie haben in letzter Zeit als Alternative zur kostspieligen Individualentwicklung an Popularität gewonnen. Aber sind sie wirklich so effektiv? In diesem Artikel vergleichen wir die No-Code- und Low-Code-Entwicklung mit der benutzerdefinierten Entwicklung, um Ihnen dabei zu helfen, herauszufinden, welche Option für Sie besser sein könnte.

Low-Code vs. No-Code

Sehen wir uns zunächst an, Unterschied zwischen Code-arm und kein Code besteht, und erkunden wir, wie jede einzelne Ihren Softwareentwicklungsprozess verbessern kann.

Codefreie, benutzerdefinierte Low-Code-Entwicklung

Was ist No-Code-Entwicklung?

Der Begriff "No-Code" bezieht sich auf eine Reihe von Tools, Plattformen und Technologien, mit denen Sie ein Produkt buchstäblich ohne Code erstellen können. Einige dieser Plattformen sind allumfassend und helfen beim Aufbau einer ganzen Website oder eines mobilen Anwendung einfach durch Klicken und Ziehen verschiedener Komponenten auf die Leinwand.

Was sind Low-Code-Plattformen?

Low-Code-Entwicklung kombiniert visuelle und textuelle Kodierung. Im Gegensatz zur technischen Kodierung stützt sich Low-Code auf eine Drag-and-Drop-Benutzeroberfläche. Low-Code-Entwicklung erweist sich oft als schneller, einfacher und effizienter im Vergleich zu High-Code-Entwicklung und damit gereicht diese zum Nutzen von Entwicklern durch Zeit- und Ressourcenersparnis.

Sowohl "Low Code" als auch "No Code" haben viele Vorteile, daher ist es wichtig zu prüfen, welche Art von Entwicklungsoption Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Vorteile der Low-Code- und No-Code-Entwicklung

Verbesserte Agilität

Die Technologien zur Low-Code- und No-Code-App-Entwicklung sorgen für mehr Flexibilität und ermöglichen es Entwicklern, Anwendungen mit geringem Programmieraufwand zu erstellen. So können Unternehmen mit den Anforderungen einer sich schnell verändernden Branche Schritt halten. Durch diesen Ansatz wird der Entwicklungsprozess viel flexibler und anpassungsfähiger, und Low-Code-Funktionen können viel schneller als in der Vergangenheit implementiert werden. Durch die Straffung des Entwicklungs- und Bereitstellungsprozesses können neue Lösungen zudem oft innerhalb von Tagen statt Wochen oder Monaten in Betrieb genommen werden. Daher ist die Low-Code/No-Code-Entwicklung zu einer attraktiven Option für Unternehmen geworden, die ihre IT-Probleme kostengünstig und ohne den Zeitaufwand lösen wollen, der normalerweise mit der Entwicklung kundenspezifischer Software verbunden ist.

Erhöhte Geschwindigkeit

Die Low-Code/No-Code-Entwicklung hat sich zu einem großen Trend in der Softwareentwicklungsbranche entwickelt, da sie schnellere Entwicklungsprozesse verspricht. Diese Technologie ermöglicht es Unternehmen, Anwendungen schnell und einfach per Drag-and-Drop zu erstellen und so ihre Ideen viel schneller zum Leben zu erwecken als bei der individuellen Softwareentwicklung. Durch die Vorerstellung von Komponenten wie Benutzeroberflächen und Funktionen beschleunigen Low-Code/No-Code-Lösungen den Prozess von Anfang bis Ende im Vergleich zu herkömmlichen Methoden. Da für diese Art der Entwicklung nicht so viele Ingenieure benötigt werden, können Unternehmen außerdem ihre Betriebskosten erheblich senken. Letztendlich können Low-Code/No-Code-Lösungen Unternehmen dabei helfen, die Lieferzeiten zu verkürzen und gleichzeitig ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erstellen, das allen Anforderungen gerecht wird.

Geringere Kosten

Die Low-Code- und No-Code-Entwicklung erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da sie die Kosten für die Entwicklung kundenspezifischer Software senken kann. Da Unternehmen nach Möglichkeiten suchen, ihre IT-Budgets zu reduzieren, nutzen sie die Vorteile schneller Anwendungsentwicklungsmethoden wie dieser, die es ihnen ermöglichen, integrierte Lösungen schnell und mit geringen Vorlaufkosten zu erstellen. Durch die Verringerung der erforderlichen manuellen Programmierung machen diese Plattformen den Weg für die schnelle Erstellung qualitativ hochwertiger Anwendungen zu einem Bruchteil der Kosten frei, die bei der herkömmlichen codebasierten Softwareentwicklung anfallen. Darüber hinaus bieten sie einen einfachen Zugang zu leistungsstarken Cloud-Diensten und Datensätzen, was ebenfalls zu einer verbesserten Effizienz und einem höheren Maß an Innovation führt.

Nachteile von Low-Code- und No-Code-Entwicklung

Verletzung der Sicherheit

Low-Code/No-Code-Entwicklung ist ein großer Vorteil für Unternehmen, die Kosten sparen und die Erstellung bestimmter Anwendungen beschleunigen wollen, kann aber auch gewisse Risiken mit sich bringen. Eines dieser Risiken sind Sicherheitsverletzungen, denn ohne die technischen Kenntnisse, die sich aus intensiveren Kodierungsprozessen ergeben, steigt das Risiko für mangelhafte Sicherheit drastisch an. Wenn Sie also den Einsatz von Low-Code/No-Code-Software für die Anwendungsentwicklung in Erwägung ziehen, müssen Sie sich der potenziellen Probleme im Zusammenhang mit Sicherheitsprotokollen bewusst sein. Durch die Einführung sicherer Praktiken und die Verwendung sicherer Softwareversionen können Unternehmen ihr Risiko für potenzielle Sicherheitsprobleme, die mit Low-Code/No-Code-Software auftreten können, minimieren.

Keine oder eingeschränkte Anpassung

Trotz der Tatsache, dass Drag-and-Drop-Funktionen durchaus anlockend zu sein scheinen, sind sie begrenzt, wenn es darum geht, umfassende Lösungen anzubieten. Aufgrund der begrenzten Anzahl an vordefinierten Vorlagen mit wenigen oder gar keinen Anpassungsoptionen besteht die Gefahr, dass Sie nicht das bekommen, was Sie wollen.

Bindung an den Lieferanten

Die Bindung an einen bestimmten Anbieter ist ein ernsthaftes Hindernis, da man in einer Closed-Source-Umgebung keine Möglichkeit hat, etwas zu ändern. Ein weiteres Problem ist die relativ geringe Anzahl von Anwendungsfällen. Da sie vom Anbieter definiert wurden, drängen sie oft die geplante Produktmigration in eine andere Umgebung. Dies verursacht eine gewisse Komplexität und führt dazu, dass das Produkt von Grund auf neu aufgebaut werden muss. Außerdem schränken einige Plattformen den Datenzugriff und die Kontrolle über das Produkt ein, so dass es für Sie schwierig ist, echte digitale Autonomie zu erreichen.

Sie brauchen sowieso Entwickler

No-Code-Anwendungen scheinen oft eine unaufwendige Lösung für die schnelle Erstellung von Anwendungen zu sein, aber in Wirklichkeit erweist sich alles als umgekehrt. Um ein wirklich effektives No-Code-Produkt zu erstellen, muss man über ein fortgeschrittenes Verständnis von Programmiersprachen und logischen Prinzipien verfügen. Dies erfordert die Beherrschung von Entwicklungskompetenzen und Technologien, die die Codesysteme für das App-Design übersehen. Es sei betont, dass die Fähigkeit, die Software hinter No-Code-Tools zu verstehen, von unschätzbarem Wert ist, auch wenn man für die Erstellung der App kein vollwertiger Programmierer werden muss. Nur dann können die Benutzer eine hervorragende Leistung und ein nahtloses Benutzererlebnis erwarten.

Arten von Anwendungen, die sich am besten für Low-Code- und No-Code-Entwicklung eignen

No-Code- und Low-Code-Entwicklung bieten einen deutlichen Vorteil gegenüber der herkömmlichen Softwareentwicklung, wenn es um die Erstellung von Minimum Viable Products (MVP) und das Testen der Produktlebensfähigkeit (POC) geht. Mit diesen Ansätzen lässt sich ein Anwendungsprototyp schnell und mit relativ wenig Ressourcen erstellen. Dies ist für Unternehmer oder Start-ups, die ihre Produktidee so schnell wie möglich auf den Markt bringen wollen, äußerst hilfreich. No-Code- und Low-Code-Entwicklung sind heute unverzichtbare Werkzeuge für Unternehmen, die Anwendungen schnell, kostengünstig und effizient erstellen müssen. Aus den Studien geht hervor, dass Unternehmen, die No-Code-Lösungen einsetzen, Folgendes erreichen können: Reduzierung von Zeitaufwänden für die Entwicklung einer App um bis zu 56%, mit einer Möglichkeit, noch Ressourcen zu sparen, und zwar um 70% im Vergleich zu anderen traditionellen Methoden. Unternehmen, die diese Technologien nutzen, stellen schnell heraus, dass sie Anwendungen in der Hälfte der üblichen Zeit konzipieren, erstellen und einführen können, verglichen mit traditionellen Technologien.

No-Code und Low-Code im Vergleich zur traditionellen Entwicklung

Unter kundenspezifischer Softwareentwicklung versteht man den Prozess der Validierung, des Entwurfs, der Entwicklung, des Einsatzes und der Wartung von Software, der die Anpassung der Software an die Bedürfnisse einer bestimmten Zielgruppe ermöglicht. Aufgrund des unglaublichen Werts, den kundenspezifische Softwarelösungen den Benutzern bringen, ist es kein Wunder, dass sie einen deutlich größeren Marktanteil gewonnen haben, und zwar für die letzten paar Jahre.
No-code vs. kundenspezifische Entwicklung

Vorteile der kundenspezifischen Anwendungs­entwicklung

Erhöhte Sicherheit und laufende technische Unterstützung

Individuell entwickelte Software ist ein Closed-Source-Projekt und wird nur von Ihrem Team verwendet, was die Gefahr eines Hackerangriffs auf ein Minimum reduziert. Im Falle einer Sicherheitsverletzung oder anderer technischer Probleme mit einer Anwendung können Sie sofortige Hilfe von einem Team engagierter IT-Fachleute erhalten. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen reibungslos läuft.

Unendliche Möglichkeiten zur Anpassung

Die Entwicklung kundenspezifischer Software bietet Unternehmen unbegrenzte Möglichkeiten zur Anpassung ihrer Software. Komplexe Integration, zusätzliche Funktionen oder Kommunikationsprotokolle - all das ist möglich, wenn ein Team von Entwicklern das Produkt von Grund auf neu erstellt. Durch einen speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Entwicklungsprozess sind Unternehmen in der Lage, ein einzigartiges Produkt zu erstellen, das genau ihren aktuellen und zukünftigen Anforderungen entspricht. Sollte sich der Bedarf des Unternehmens im Laufe der Zeit ändern, kann die maßgeschneiderte Software angepasst und aktualisiert werden, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Die Low-Code-/No-Code-Entwicklung bietet zwar ein einfacheres Verfahren zur schnellen Erstellung von Anwendungen, hat aber nicht den gleichen Grad an Anpassungsfähigkeit wie maßgeschneiderte Software. Unternehmen, die es mit ihren Technologielösungen ernst meinen, sollten daher die Möglichkeit der kundenspezifischen Anwendungsentwicklung in Betracht ziehen.

Sichere Skalierbarkeit

Die Entwicklung kundenspezifischer Software bietet Unternehmen die Möglichkeit, je nach den sich ändernden Anforderungen des Marktes und den Bedürfnissen der Kunden ihre Kapazitäten zu erweitern oder zu reduzieren. Denn Lösungen, die speziell für die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens entwickelt werden, sind äußerst anpassungsfähig und ermöglichen es Unternehmen, sich in einem sich ständig weiterentwickelnden Umfeld einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Darüber hinaus wird bei kundenspezifischer Software Wert auf integrierte Sicherheitsprotokolle gelegt, die je nach den sich entwickelnden Bedrohungen angepasst werden können, so dass die Benutzer beruhigt sein können. Folglich bieten kundenspezifische Softwarelösungen den Unternehmen eine sichere Skalierbarkeit, die bei Low-Code/No-Code-Lösungen nicht immer gegeben ist, da die Standardfunktionen oft nicht einfach geändert werden können oder anfällig für bösartige Aktivitäten sind. Insgesamt bietet die Entwicklung kundenspezifischer Software den Unternehmen den einzigartigen Vorteil einer sicheren Skalierbarkeit in einem sich stetig verändernden Markt.

Nachteile der kundenspezifischen Anwendungsentwicklung

Erhebliche Kosten

Die hohen Kosten sind der erste Punkt, der es den Unternehmen schwer macht zu entscheiden, ob es sich lohnt, in diesen Entwicklungsansatz zu investieren. Trotz der anlockenden Vorteile ist das Risiko, Geld zu verschwenden, sehr hoch.

Markteinführungszeit

Die Entwicklung einer benutzerdefinierten Anwendung kann Monate dauern, selbst für ein professionelles Entwicklerteam. Der gesamte Prozess ist äußerst kompliziert und durchläuft eine große Anzahl von Iterationen, bevor alle Anforderungen erfüllt sind und das gewünschte Ergebnis erzielt wird.

Gefahren bei der Anbieterauswahl

Der Erfolg von Individualsoftware hängt in erster Linie von einem technisch starken Entwicklungsteam ab, das über die erforderlichen Fähigkeiten für die Erstellung und Konfiguration Ihres künftigen Produkts verfügen sollte. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie Ihr Geld in eine minderwertige Lösung investieren, die sich nicht auszahlt und nur von geringem Nutzen sein wird.

Arten von Anwendungen, die sich am besten für kundenspezifische Entwicklung eignen

Die Entwicklung kundenspezifischer Software ist eine beliebte Wahl für Unternehmen, die einzigartige Lösungen für Probleme benötigen, die mit Standardanwendungen nicht gelöst werden können. Diese Art der Entwicklung kann in vielen Bereichen von Vorteil sein, wie zum Beispiel Herstellung und Einzelhandelsaktivitäten. Sie kann beispielsweise spezielle Tools für das Workflow-Management und die Bestandsverfolgung, robuste Analysefunktionen und Unterstützung für individuelle Kundenerlebnisse bieten. Organisationen, insbesondere im Bereich der Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen oder Gaming Die Unternehmen der Branche profitieren von der größeren Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, die eine maßgeschneiderte Software bietet. Darüber hinaus können auch Unternehmen, die an der Entwicklung eigener Systeme oder Prozesse interessiert sind, von diesem Ansatz profitieren. Letztlich sollte sich jedes Unternehmen, das nach einer maßgeschneiderten Lösung sucht, unabhängig von seiner Größe oder Branche an kundenspezifischer Software um ihre individuellen Bedürfnisse zu erfüllen.

Welches ist der beste Entwicklungsansatz für Ihr Unternehmen?

In diesem Artikel haben wir alle aktuellen Entwicklungstrends - Low-Code, No-Code und kundenspezifische Softwarelösungen - im Detail besprochen und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen hervorgehoben. Wenn Sie vor der Entscheidung zwischen No-Code/Low-Code und kundenspezifischer Entwicklung stehen, wenden Sie sich an Innowise. Unsere Experten können Ihnen helfen, den richtigen Weg zu finden, um Ihrem Unternehmen zur nächsten Stufe zu verhelfen.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Vielen Dank für Ihren Kommentar!

Inhaltsübersicht

Bewerten Sie diesen Artikel:

4/5

4.8/5 (37 bewertungen)

Ähnliches zum Lesen

Blog
Industrie 4.0
Blog
Die wichtigsten Trends in der Softwareentwicklung
Blog
Softwareentwicklung für Startups
Blog
Entdeckungsphase in der Softwareentwicklung

Haben Sie eine Herausforderung für uns?

    Bitte fügen Sie Projektdetails, Dauer, Technologie-Stack, benötigte IT-Experten und andere Infos bei.
    Bitte fügen Sie Projektdetails, Dauer, Technologie-Stack, benötigte IT-Experten
    und andere Infos bei.
    Hängen Sie nach Bedarf zusätzliche Dokumente an.
    Datei hochladen

    Sie können bis zu 1 Datei von insgesamt 2 MB anhängen. Gültige Dateien: pdf, jpg, jpeg, png

    Beachten Sie bitte, dass Innowise mit dem Anklicken der Schaltfläche 'Senden' Ihre persönlichen Daten nach der Datenschutzrichtlinie verarbeiten wird, um Ihnen die gewünschten Informationen zukommen zu lassen.

    Wie geht es weiter?

    1

    Sobald wir Ihre Anfrage erhalten und bearbeitet haben, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihre Projektanforderungen zu besprechen und eine NDA für die Vertraulichkeit der Informationen zu unterzeichnen.

    2

    Nach der Prüfung der Anforderungen erstellen unsere Analysten und Entwickler einen Projektvorschlag, der Arbeitsumfang, Teamgröße, Zeit- und Kostenschätzung enthält.

    3

    Wir vereinbaren einen Termin mit Ihnen, um das Angebot zu besprechen und eine Vereinbarung zu treffen.

    4

    Wir unterzeichnen einen Vertrag und beginnen umgehend mit der Arbeit an Ihrem Projekt.

    Vielen Dank!

    Ihre Nachricht wurde gesendet.
    Wir werden Ihre Anfrage bearbeiten und Sie so schnell wie möglich kontaktieren.

    Diese Website verwendet Cookies

    Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern, personalisierte Werbung oder Inhalte anzuzeigen und den Website-Verkehr zu analysieren. Wenn Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Sehen Sie sich unser der Datenschutzrichtlinie geschickt zu bekommen.

    Vielen Dank!

    Ihre Nachricht wurde gesendet.
    Wir werden Ihre Anfrage bearbeiten und Sie so schnell wie möglich kontaktieren.

    Pfeil